Beraterprofile


Andreas Born

Tel.: 0209 – 1 67 12 60 | born(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Diplom Sozialwissenschaftler
  • 1993–2002 wiss. Mitarbeiter am Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen
  • Fortbildung zum TQM-Assessor nach EFQM (DGQ)

Schwerpunkte

  • Empirische Sozialforschung
  • Konzeption und Durchführung von quantitativen Untersuchungen
  • Arbeitsorganisation und soziale Dienstleistungen

Referenzen

  • Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen »Best Ager«. Bekämpfung der Arbeitslosigkeit bei älteren Langzeitarbeitslosen und Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt durch Entwicklung regionaler Lösungen (Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit)
  • Einkommen und Ausgaben älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes NRW
  • Benchmarking im Gesundheitswesen (Gefördert vom Bundesforschungsministerium)
  • Tourismus in einer alternden Gesellschaft (Gefördert von der EU und dem Land NRW)

Andrea Lameck

Tel.: 0209 – 1 67 12 59 | lameck(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Industriekauffrau
  • Betriebswirtin (VWA)
  • Ausbilderin
  • Systemische Organisationsberatung, Supervision und Coaching (in Ausbildung)

Schwerpunkte

  • Netzwerkentwicklung
  • Neue Wege in der Mitarbeitergewinnung und -bindung
  • Coaching: Personal Branding
  • Geschäftsentwicklung multimediale Unternehmenskommunikation in der Pflege- und Sozialwirtschaft
  • Projektmanagement

Referenzen

  • Netzwerk pflegend Beschäftigte

Thomas Risse

Tel.: 0209 – 1 67 12 55 | risse(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Diplom-Sozialwissenschaftler (U-GH-Duisburg)
  • TQM-Assessor nach EFQM
  • Systemische Organisationsberatung (TRIAS)

Schwerpunkte

  • Projektentwicklung für Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz
  • Moderation von Selbstbewertungsworkshops nach EFQM
  • Train-The-Trainer Workshops
  • Potenzialberatungen NRW
  • Konzeptentwicklung

Referenzen

  • »Benchmarking in der Pflege am Beispiel der Ernährung und Flüssigkeitsversorgung in stationären Altenhilfeeinrichtungen« (2005/2006) in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe KDA. Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit
  • »Lernplattform 21 und Kompetenzpass für die Seniorenwirtschaft« (2005/2006) im Rahmen des Landesprogramms »Innovation Weiterbildung« (Gefördert durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen)
  • Altenwirtschaftsmanager (2000-2001)
  • TQM in der stationären Altenhilfe (1998/1999) in Kooperation mit dem DPWV-NW (Gefördert durch das Land NRW und die Europäische Union)

Jochen Schneider

Tel.: 0209 – 1 67 12 58 | jochen.schneider(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Diplom-Pädagoge
  • Integrative Gestalttherapie (Fritz-Perls-Institut – H. Petzold)
  • Systemische Organisationsberatung und Coaching (TRIAS – W. Looss / G. Fatzer)
  • Fortbildung zum TQM-Assessor nach EFQM (DGQ)
  • Weiterbildungen in Affektlogik (Susanne Mingers)
  • Inneres Team (Schulz von Thun)
  • Profiler of personality (future systems consulting)

Schwerpunkte

  • Personalentwicklung-Entwicklung von Lernkulturen
  • Kompetenzmanagement in der Sozialwirtschaft
  • Führungstrainings in Kliniken, Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen
  • Coaching von Führungskräften und MitarbeiterInnen
  • Konzeption und Begleitung von Teambildungprozessen
  • Konzeption und Einführung von Mitarbeiter- und Zielvereinbarungsgesprächen
  • Moderation von EFQM-basierten Selbstbewertungsworkshops

Referenzen

  • Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen »Best Ager«. Bekämpfung der Arbeitslosigkeit bei älteren Langzeitarbeitslosen und Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt durch Entwicklung regionaler Lösungen (Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit)
  • »Lernplattform 21 und Kompetenzpass für die Seniorenwirtschaft« (2005/2006) im Rahmen des Landesprogramms »Innovation Weiterbildung« (Gefördert durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen)
  • Benchmarking (nach dem EFQM-Modell) in der Gesundheitswirtschaft (1999-2001); gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung)
  • Altenwirtschaftsmanager
  • TQM in der stationären Altenhilfe (1998/1999) in Kooperation mit dem DPWV-NW (Gefördert durch das Land NRW und die Europäische Union)

Jürgen Schulz

Tel.: 0209 – 1 67 12 62 | schulz(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Master of Business Administration (MBA) für soziale Dienstleistungen
  • Diplom-Betriebswirt
  • Diplom-Sozialarbeiter
  • Fortbildung zum TQM-Assessor nach EFQM (DGQ)

Schwerpunkte

  • Betriebswirtschaftliche Beratung und Coaching
  • Strategetische Planung und Balanced Scorecard
  • Controlling und Budgetierung
  • Geschäftsprozessoptimierung
  • Corporate Finance

Referenzen

  • Hexenhaus – Hilfe für Frauen in Krisensituationen e.V. – Aufbau Controllingsystem
  • Amadeus – Ambulante Pflegedienste – Betriebswirtschaftliches Coaching
  • BQG GmbH – Einführung von Qualitätsmanagement und Balanced Scorecard (Strategieentwicklung)
  • Potenzialberatungen und Potenzialanalysen
  • Betriebsdatenanalyse – Benchmarking (nach dem EFQM-Modell) in der Seniorenwirtschaft

Roland Weigel

Tel.: 0209 – 1 67 12 56 | weigel(at)kcr-net.de

Ausbildung

  • Diplom Sozialwissenschaft
  • Ausbildung zum Validator nach EFQM
  • Fortbildung zum TQM-Assessor nach EFQM (DGQ)
  • Systemische Organisationsberatung (G.I.B.)

Schwerpunkte

  • Qualitätsmanagement mit dem EFQM-Modell
  • Begleitung Levels of Excellence nach dem EFQM-Modell
  • Selbstevaluationsverfahren
  • Qualitätsberichte
  • Benchmarking und Betriebsvergleiche
  • Strategie- und Netzwerkentwicklung
  • Projektmanagement und -moderation
  • Strategische Planung und Balanced Scorecard

Referenzen

  • »Mobile Dienstleistung für Alltag und Haushalt« (01.08.2006-31.07.2007) (Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen)
  • Benchmarking (nach dem EFQM-Modell) in der Seniorenwirtschaft
  • Einführung Qualitätsmanagement nach dem EFQM-Modell
  • Qualitätsbericht der Sozial-Holding Mönchengladbach
  • »Benchmarking in der Pflege am Beispiel der Ernährung und Flüssigkeitsversorgung in stationären Altenhilfeeinrichtungen« (2005/2006) in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe KDA. Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit
  • »Lernplattform 21 und Kompetenzpass in der Seniorenwirtschaft« (2005/2006) im Rahmen des Landesprogramms »Innovation Weiterbildung« (Gefördert durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen)
  • »Beschäftigungsorientierte Unternehmensentwicklung für Weiterbildungsträger in der Emscher-Lippe Region« (2002/2003) in Kooperation mit dem Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung und der ZAP Gladbeck GmbH, (Gefördert durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen)