GEFÖRDERT DURCH

 

Initiative »weiter bilden«

Die Initiative »weiter bilden« hat das Ziel, die Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe zu stärken und die Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu erhöhen. Weitere Infos finden Sie auf der Website der Initiative »weiter bilden«.

Projektergebnisse

Führung in Balance - wie geht das? Interviews mit Führungskräften über ihre Erfahrungen und persönlichen Strategien.

Materialien

Das Konzept im Detail. Ablaufpläne und Übungen der Trainings.

Führung in Balance

Mit Führungstrainings in Balance bleiben

Ein Kooperationsprojekt mit dem AWO-Kreisverband Köln

 

Das Managen unterschiedlicher Anforderungen und Interessen gehört heute zum Alltag von Leitungskräften in der Senioren- und Jugendhilfe. Im Rahmen des Projekts »Führung in Balance« entwickelt die KCR Konkret Consult Ruhr GmbH dazu in Kooperation mit dem Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Köln e.V. ein umfassendes Trainingskonzept für Leitungs- und Nachwuchskräfte in der Sozialwirtschaft. Bereits aktive und zukünftige Führungskräfte sollen durch Trainings darin gefördert werden, in konkreten Situationen handlungs- und entscheidungsfähig zu sein, um damit auch die eigene Arbeitsfähigkeit langfristig zu erhalten bzw. zu steigern.

Ziel des Projektes ist es, vorhandene und zukünftige Führungskräfte aus den zwei Unternehmensbereichen „Kinder und Jugend“ sowie „Seniorinnen und Senioren“ der AWO Köln zu befähigen, die unterschiedlichen, teilweise widersprüchlichen Interessen und Anforderungen von Kunden, Kostenträgern und Trägern besser auszubalancieren.

Die Balancetrainings sind als Reihe von Workshops angelegt. Insgesamt sind fünf zweitägige Workshops in rund 12 Monaten geplant. In der ersten Phase werden bereits aktive Führungskräfte trainiert. Danach Nachwuchskräfte, die perspektivisch Führungsverantwortung übernehmen wollen, sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Für die AWO Köln stellt das Führungs- und Nachwuchskräftetraining die konsequente Umsetzung der Tarifvereinbarung dar. Es geht darum, neue Konzepte und Methoden zur Führungskräfteentwicklung der mittleren Leitungsebene in der Sozialwirtschaft zu kreieren, die direkt aus der Erfassung und Gewichtung der Erwartungen und Anforderungen der Interessensgruppen abgeleitet werden.

Laufzeit des Projektes: 01. März 2012 bis 31. Dezember 2014

Ansprechpartner: Jürgen Schulz (0209 – 1 67 12 62)

Das Projekt »Führen in Balance für den Fachbereich Pflege und den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie« wird im Rahmen des Programms »weiter bilden« durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.