Perspektiven ambulant betreuter Wohngemeinschaften in Nordrhein-Westfalen

Die KCR GmbH organisierte die 8. Fachtagung von Wohnen in Gemeinschaft NRW e.V. (wig) am Donnerstag, den 8. Dezember 2016 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Neu: Die Vorträge können nun heruntergeladen werden (im Programm jeweils anklicken). Hier findet sich die Bildergalerie.

Die Pflege-Wohngemeinschaften in NRW befinden sich derzeit auf einem Erfolgskurs. Doch der Weg dahin war und ist kein Spaziergang. Konzepte müssen gut überlegt sein. Sie brauchen engagierte Akteure in der Umsetzung
und daran interessierte Entscheider in Politik und Verwaltung.
Ein Dauerbrenner ist die Frage der (Re)Finanzierung von Wohngemeinschaften. Zugespitzt: „Sozialhilfefähigkeit ist ein ‘Must-have’ der Wohngemeinschaften“, und dies zog sich als Thema wie ein roter Faden durch die Tagung.

Programm

09.30 Uhr Einchecken und Stehcafé zur Begrüßung Eröffnung und Einführung durch Claudius Hasenau, 1. Vorsitzender des WIG-NRW e.V.

10.30 Uhr Tagungseinstimmung mit Dr. Henning Scherf

11.00 Uhr Die Pflegestärkungsgesetze II & III. Was heißt das nun für die Pflegewohngemeinschaften? Dieter Otto, Fachanwalt für Sozialrecht

11.30 Uhr ERGO wig-Zukunftspreis 2016, Laudatio durch Prof. Dr. Josef Hilbert, IAT Gelsenkirchen mit anschließender Preisübergabe

12.15–13.00 Uhr Mittagessen

13.00–14.30 Uhr Foren zu Theorie und Praxis – Block I

Forum 1: Aktuelle Entwicklungen im Sozialrecht rund um die Wohngemeinschaften. Dieter Otto, Fachanwalt für Sozialrecht
Forum 2: Studie „Gelingensbedingungen“: Erfolgsmodell Pflege-Wohngemeinschaften. Was macht sie (wirtschaftlich) stark? Wo besteht Handlungsbedarf? Roland Weigel und Jürgen Schulz, KCR GmbH
Forum 3: Versicherungsschutz in und für Wohngemeinschaften. ERGO Gruppe

14.45–16.15 Uhr Foren zu Theorie und Praxis – Block II

Forum 4: Finanzierung ambulant betreuter Wohngemeinschaften – Anforderungen aus Sicht der Bank. Britta Klemm, BFS Immobilien Service GmbH; Alfred Vesper, Geschäftsstellenleiter BFS Essen
Forum 5: Der WTG-Check. Machen Sie sich fit für Status- und Regelprüfungen Ihrer WG! RA Dr. Lutz H. Michel, FRICS
Forum 6: Intensivpflege-WGen. Wohnkonzept für beatmete & intensivpflegebedürftige Menschen.Thomas Adamzik, MEDEON Pflegepartner GmbH

16.15 Uhr Stehcafé zur Verabschiedung und Verabredung

Den Tagungsflyer können Sie als pdf (499kB) herunterladen.

Weitere Infos: Thomas Risse