Seminare online buchen

Trainings, Workshops, Seminare rund um das Thema Pflege jetzt direkt buchen! Lesen Sie mehr ...

Termine

13. September 2016

Gut, dass wir verglichen haben – Benchmarkingkreis für Wohngemeinschaften

Seminar der wig-Akademie. Buchung und Details <link...

> Weitere Informationen

website security

Wir gehen auf Nummer sicher

kcr-net.de wird überprüft von der Initiative-S

Für's Quartier gut beraten

Wir sind dabei!

Pflege-WG's gut begleiten

Jetzt online buchen! oder den Programm-Flyer herunterladen.

Jetzt Online!

www.wir-können-pflege.de

Tue Gutes ...

... und rede darüber! Markenaufbau und Employer Branding in der Pflege- und Sozialwirtschaft – Ein neuer Geschäftsbereich der Konkret Consult Ruhr GmbH

Unser Buch Tipp!

... "Ommas Glück" ist ein charmantes Plädoyer für Demenz-Wohngemeinschaften. Sie möchten eine Lesung vor Ort? Lesen Sie hier und/oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Aktive Kommunen ...

Aktive Kommunen für eine altengerechte Zukunft

... für eine altengerechte Zukunft. Der Film. Eine Gemeinschaftsproduktion der KCR GmbH (Roland Weigel), des IAT (Michael Cirkel) und der CityVision GmbH & Co. KG (Alexander Kamps) im Auftrage des MGEPA NRW 2015.

KCR bei Facebook

Kommentieren oder teilen Sie aktuelle Trends, Tipps und Ideen mit uns. > KCR bei Facebook

Mitarbeiterinformation-Pflege

Die Mitarbeiterinformation-Pflege zeigt die Arbeitsbedingungen in der Altenhilfe aus der Sicht der Mitarbeiter anhand eines Fünf-Welten-Modells.
> Mitarbeiterinformation-Pflege

Kundeninformation-Pflege

Die Website > Kunden-information-Pflege berichtet über den Kundenorientierten Qualitätsbericht nach dem Weltenmodell für Transparenz.

Veröffentlichung

Alltagshilfen erfolgreich aufbauen – Schritt für Schritt in ein neues Geschäftsfeld
Werner Göpfert-Divivier und Jürgen Schulz > mehr Infos

Veröffentlichung

Schwerpunkt Talente entdecken, Potenziale fördern.  Von Jochen Schneider, Klaus Herzberg und Wolfgang Dyck. Inhalt

Veröffentlichung

Der Qualitätsbericht
Helmut Wallrafen-Dreisow und Roland Weigel > mehr Infos

 

KCR aktuell

Neu: Tabletbasiertes Kundenfeedback für stationäre Pflegeeinrichtungen

Das klassische Beschwerdemanagement ist so attraktiv wie dessen Name: Nämlich überhaupt nicht. Es kommt altbacken und wenig innovativ daher, wirkt eher passiv als aktiv. Nur selten lassen sich aus den Ergebnissen des Beschwerdemanagements starke Impulse für die Verbesserung und Weiterentwicklung der Dienstleistungsangebote ableiten. Es ist Zeit neue Wege zu gehen, und das nicht nur, weil das WTG und der MDK ein System der Kundenrückmeldung fordern. Machen wir aus der Not eine Tugend und sammeln dabei systematisch und effektiv Stimmen und Meinungen der Pflegekunden ein, die uns in der Arbeit tatsächlich weiterbringen!

Mit dem Tabletbasierten Mitarbeiter- und  Kundenfeedbacksystem von Konkret Consult Ruhr -  powered by SayWay - steht nun auch für die Pflegebranche ein kundenfreundliches Feedback-Komplettsystem zur Verfügung, das bereits erfolgreich in anderen Branchen eingeführt wurde.

Es ermöglicht Bewohnern, Angehörigen und anderen Bezugspersonen direkt vor Ort auf einfache Weise jederzeit Feedback zu geben. Moderne Hardware, flexible Feedbacksoftware sowie ein leicht auswertbares Reporting ermöglichen es, die Meinung von Bewohnern und  Angehörigen und anderen Bezugspersonen ins Zentrum der unternehmerischen Aktivitäten zu stellen.  Echtzeitreporting und Alerts bieten eine effiziente Möglichkeit, die Ergebnisse überall auszuwerten und zeitnah Potenziale und Risiken zu erkennen. Die Ergebnisse werden in einer verständlichen...> weiterlesen

Projektstart »Gute Arbeit – Gute Pflege«

Die Fachkräfteinitiative »Wir können Pflege!« vermittelte die Botschaft, dass Pflege besser ist als ihr Ruf. Eine Internetseite mit Videos, Fotoportraits und Informationen über die beteiligten Projektpartner transportierte Einsichten in den Altenpflegeberuf. Eine Plakat- und Funkkampagne warb mit Mitarbeitenden aus der Altenpflege für den Beruf, und auf Info-Börsen kamen die Arbeitgeber auf Augenhöhe in Kontakte mit vielen Interessentinnen und Interessenten und rekrutierten teilweise an Ort und Stelle neue Pflegefachkräfte. Alle Träger der stationären Pflege und der ambulanten Dienste waren sich einig: ein Bündnis macht Sinn, denn es bündelt Ressourcen und ermöglicht schlagkräftige Aktivitäten, die ein Unternehmen alleine nicht leisten kann.

Das Nachfolgeprojekt »Gute Arbeit – Gute Pflege: Attraktivitätssteigerung und Produzentenstolz in der Altenpflege« knüpft an die guten Erfahrungen und Ergebnisse aus »Wir können Pflege« an und zeigt auf, dass es gute Arbeitsbedingungen in der Pflege gibt. Unter anderem geht es folgenden Fragestellungen nach: Welche Ausbildungskonzepte gibt es in den Einrichtungen? Wie unterstützen die Arbeitgeber die berufliche Entwicklung von Mitarbeitenden? Wie ist der Umgang zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden? Welche Unterstützungs- und Vorsorgeangebote gibt es? Was wird getan, dass Mitarbeitende auf ihre Gesundheit achten? Welche Konzepte zur Familienfreundlichkeit halten die Einrichtungen und Dienste vor – in Bezug auf erwerbstätige...> weiterlesen

Erfolgreich in der neuen Führungsfunktion

Ein Einführungs- und Begleitprogramm für neu ernannte/eingestellte Führungskräfte in Einrichtungen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft

Ausganglage

Neue Führungskräfte werden oft nicht systematisch eingearbeitet sondern „ins kalte Wasser“ geworfen. Laut einer Studie von DDI (Development Dimensions International), unter 1250 neu ernannten Führungskräften auf der ganzen Welt, sind nur 11 % auf ihre Führungsrolle vorbereitet worden. 57 % sagen stattdessen, dass sie im ersten Jahr nur mit der fragwürdigen Methode nach Versuch und Irrtum in die neue Position hinein gefunden haben. Für die Sozialwirtschaft gibt es dazu zwar keine entsprechenden Daten. Langjährige Erfahrungen deuten jedoch darauf hin, dass die Sachlage ähnlich beschaffen ist.

Zwar „schwimmen“ sich viele neu ernannte Führungskräfte auch ohne systematische Begleitung frei und wachsen an der bewältigten Herausforderung. Aber zu viele neue Führungskräfte scheitern gerade in den so wichtigen ersten „100 Tagen“ oder „verpatzen“ den Start so, dass später mit viel Mühe nachgebessert werden muss.

Das geht nicht nur auf Kosten der neuen Führungskraft. Auch Mitarbeiter und mittelbar die Bewohner/Angehörigen/Patienten, etc. leiden unter einem missglückten Einstieg. Nicht zu sprechen von den direkten Kosten, die mit einer eventuell notwendigen neuen Stellenbesetzung verbunden sind.

Missglückte Einstiege senken nicht zuletzt auch die Motivation und Bereitschaft talentierter...> weiterlesen

Finanzierungsstrukturen ambulant betreuter Wohngemeinschaften

Studie im Auftrag des MGEPA NRW - Jetzt zu Expertenworkshops anmelden!

Die Studie “Finanzierungsstrukturen ambulant betreuter Wohngemeinschaften”  umfasst eine grundlegende Bestandsaufnahme der Gelingensfaktoren und möglicher struktureller Hemmnisse für den Aufbau und den nachhaltigen Betrieb von Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen. Zentrale Aspekte sind die Analyse der Leistungsstrukturen sowie damit verknüpfte Finanzierungsmodelle. Hierdurch werden Erkenntnisse zum Kostenträgermix der verschiedenen Wohngemeinschaftstypen gewonnen. Mit der Studie wird herausgearbeitet, in welchen Organisations- und Rechtsformen die Wohngemeinschaften in NRW konstituiert sind. Auch werden die Organisationsmodelle hinsichtlich der genutzten Immobilien- und Mietkonzepte (eigene Immobilie oder Fremdimmobilie, Einzelvermietung oder Generalvermietung) untersucht. Die verschiedenen Untersuchungen sollen abschließend zu einer prägnanten Übersicht von Gelingensfaktoren und relevanten Hemmnissen für den Aufbau und nachhaltigen Betrieb von Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen zusammengeführt werden. Es wird für alle Wohngemeinschafstypen eine kurze Übersicht mit Empfehlungscharakter und eine Zusammenfassung der (Re-) Finanzierungsmöglichkeiten entwickelt. Es handelt sich um ein Projekt der RISP GmbH mit den Projektpartnern Konkret Consult GmbH (KCR), InWIS Forschung & Beratung GmbH, Rechtsanwalt Dr. Lutz H. Michel sowie RISP e.V.

Die Projekthomepage...> weiterlesen