Veröffentlichung

Alltagshilfen erfolgreich aufbauen – Schritt für Schritt in ein neues Geschäftsfeld
Werner Göpfert-Divivier und Jürgen Schulz > mehr Infos

Geschäftsfeldentwicklung

Der Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen ist grundsätzlich begrenzt mit der Tendenz, dass sich diese Zyklen eher verkürzen, als dass sie länger werden. Die Bedürfnisse einzelner Kundengruppen verändern sich, Qualitätsansprüche ändern sich, es entstehen neue Trends am Markt, während alte Trends auslaufen. Der demografische Wandel in der Gesellschaft, die Entwicklung der Massenkaufkraft, dass Konsumverhalten verschiedener Bevölkerungsgruppen, veränderte Werthaltungen – was ist wichtig, wofür will ich Geld ausgeben und wie viel – das alles sind Aspekte, die den Erfolg von Produkten und Dienstleistungen nachhaltig beeinflussen.

Hier setzt Geschäftsfeldentwicklung an:

  • Welche Trends sind erkennbar?
  • Welche neuen Leistungen/Produkte können angeboten werden
  • Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden?
  • Mit welchem Preis geht man an den Markt?
  • Welche Chancen und Risiken sind zu bedenken?

Dies sind einige Fragen, die im Zusammenhang mit einer Geschäftsfeldentwicklung zu beantworten sind.

Typische Situationen für den Beginn einer Geschäftsfeldentwicklung sind:

  • Nachlassende Umsätze im Kerngeschäft
  • Neue rechtliche Rahmenbedingungen
  • Vermehrte Konkurrenz
  • Herausbildung neuer Zielgruppen
  • Neue Ideen, die im Alltagsgeschäft nicht zur Marktreife zu entwickeln sind

KCR begleitet Geschäftsfeldentwicklungen branchenübergreifend mit einem erprobten Konzept, das schon nach kurzer Zeit präzise Erkenntnisse bezüglich Marktchancen, Umsatzerwartungen, Investitions– und Personalbedarf sowie Risikoabschätzung ermöglicht.

Ansprechpartner: Jochen Schneider (0209 – 167 12 58)